International Basic Income March

Am 19. September demonstrieren für das Grundeinkommen – gemeinsam mit prominenten Unterstützer:innen und Mein Grundeinkommen

Berlin (ots)

Am 19. September 2020 findet der internationale Basic Income March statt. Weltweit demonstrieren an diesem Tag Menschen für das Bedingungslose Grundeinkommen. Auch in Deutschland gehen verschiedene Grundeinkommensinitiativen und prominente Unterstützer:innen in Berlin auf die Straße.

Jetzt lesen

Basic Income March 2019 in Berlin und weltweit

 
Hallo liebe Freundinnen und Freunde des Bedingungslosen Grundeinkommens,

wie Ihr bestimmt schon gehört habt, findet am 26.10.2019 der international ausgerichtete Basic Income March in Berlin statt. Zeitgleich zur Großdemo in Deutschland gehen Grundeinkommensbefürworter*innen in New York, San Francisco, Amsterdam, Toronto und weiteren Städten an diesem Tag weltweit auf die Straßen, um ein öffentlichkeitswirksames Zeichen für die Idee des Bedingungslosen Grundeinkommens zu setzen.

Den aktuellen Stand des Events und weitere Infos gibt es hier:  www.basicincomemarch.com.

Für die Durchführung in Berlin hat sich ein 10-köpfiges Orgateam gefunden, das auf Hochtouren dabei ist, den Marsch in der Hauptstadt konkret vorzubereiten. Beginnend um 14 Uhr wird sich der Zug am 26.10. am Berliner Alexanderplatz in Bewegung setzen, um auf einer Strecke von knapp 5 km vor dem Brandenburger Tor zu enden, wo es unterschiedliche Redebeiträge zum BGE geben wird. Die Veranstaltung ist beim Berliner Bürgeramt offiziell angemeldet und wird in jedem Fall stattfinden.

Der Basic Income March möchte akteursübergreifend Menschen erreichen, deren Herz genauso wie unseres für das Bedingungslose Grundeinkommen schlägt. Diese Nachricht geht deshalb zeitgleich an über 100 BGE-Organisationen, BGE-nahe Parteien und lokale Initiativen deutschlandweit raus. Wenn von jeder Einzelorganisation auch nur 2-3 Teilnehmer*innen mit vor Ort wären, hätten wir aus eigener Kraft bereits über 200 Leute auf der Straße. Hinzu kämen weitere Interessierte landesweit sowie Neugierige vor Ort. Darüber hinaus wird das Event natürlich auch auf Facebook, den anderen sozialen Netzwerken und über die Tagespresse beworben.

Unsere unbedingte Bitte an jeden einzelnen von Euch: Leitet diese Nachricht an alle BGE-Interessierten in Euren jeweiligen Verteilern weiter. Je mehr Menschen wir an diesem Tag sind, desto stärker wirkt natürlich das Signal, dass die Zeit längst überreif dafür ist, das Bedingungslose Grundeinkommen als echte sozialpolitische Alternative ernsthaft anzugehen. Gerade die großartigen Demonstrationen gegen den Klimawandel haben gezeigt, welche Strahlkraft von solchen Veranstaltungen ausgehen und welch mediales Echo wir alle damit erzeugen können.

 

Und natürlich: Kommt persönlich vorbei, wenn Ihr es irgendwie einrichten könnt. Sprecht Euch ab, bildet Fahrgemeinschaften, schaut nach günstigen Verbindungen mit Bahn oder Flixtrain. Nutzt Fernbusse oder Plattformen zu Mitfahrgelegenheiten und unterstützt uns mit Eurer Präsenz am Basic Income March in Berlin!

Um das Event zu einem echten Erfolg zu machen, suchen wir außerdem noch 1-2 Redner*innen, die mit fachlicher Expertise in der Sache und begeisternd für das Thema „Bedingungsloses Grundeinkommen“ sprechen können. Kontakt bitte an: basicincomemarch2019@gmail.com.

Wir sagen jetzt schon ein großes Dankeschön an alle Unterstützerinnen und Unterstützer, die nach Berlin kommen, und freuen uns auf ein großes, buntes internationales Fest zum Grundeinkommen in der Hauptstadt!

Mit den besten Grüßen

Stefan & Michael vom BIM Orga-Team

www.basicincomemarch.com

Email: basicincomemarch2019@gmail.com

International Basic Income Week

Dear friends,
The 12th International Basic Income Week is starting today with a colourful programme!
13* countries have registered events with us so far on basicincomeweek.org  and facebook – Australia, Austria, Canada, Denmark, Finland, France, Germany, Hungary, Ireland, Spain, Sweden, Turkey, USA – while BIEN and the UK are contributing to ibiw with media publications.

If your event got lost or is still missing, please contact us and we will fix that. We have experienced an unprecedented amount of hits this year and also hacking attempts, so our webmaster had to adapt the site to a simpler version, just displaying basic information. It’s possible that some information was lost in this process. Sorry about this!

Alternatively you can connect to our Facebook page: 

https://www.facebook.com/events/310298613181576/
There you also find the avatars and posters for ibiw 12.
If you make ibiw co-host of your event, we automatically add you to this year’s participants and include your event/s in our posts on social media.

* We will update the list of participating countries accordingly.

Post your ubi photos on Wednesday, using #countonbasicincome

!!! Dates changed !!!
#basicincomemarch dates have changed to October. Check the details at their facebook pages for Amsterdam, New York City and Berlin:
This gives your city more time to join in. 🙂
 
Now we wish all of you an eventful and inspiring International Basic Income Week!
 

Klimaschutz und Grundeinkommen

Mein Grundeinkommen ruft dazu auf, beim Klimastreik am 20. September mitzumachen:

Warum? „Jede*r sollte etwas mit der Klimakrise am Hut haben, weil sie jede*n von uns betrifft. Eigentlich klar, oder?

Aber der Zusammenhang zwischen  #Grundeinkommen  und  #Klimaschutz  geht tiefer. Etliche unserer Gewinner*innen haben in den letzten fünf Jahren diese Erfahrungen gemacht: Wer sich sicherer und weniger gestresst fühlt, trifft nachhaltigere Entscheidungen, auch beim Konsumieren. Wer finanziell freier ist, konsumiert außerdem nicht unbedingt mehr, im Gegenteil.

Und wer mehr Zeit hat, kümmert sich eher um die großen Fragen unserer Zeit, wie die Klimakrise.

Seitdem wir diese Effekte hautnah erleben, ist uns klar, dass wir beim großen Klimastreik am 20. September einfach dabei sein müssen. Am liebsten gemeinsam mit dir!“

Bist Du dabei? ???? https://www.klima-streik.org/demos

Basic Income March, New York City, October 19, 2019

Der Basic Income March wurde wegen einer am 21.9.19 angesetzten UN-Generalversammlung auf denn 19. Oktober 2019 verschoben!

New Yorkers are organizing a march for Basic Income. Everyone who can get there is invited to join.

The Basic Income March, led by Basic Income NYC, is set for September 21, 2019. It might be accompanied by Basic Income Marches in other cities on the same day. The march can receive donations that are 100% tax deductible through its sponsor, the Keith Institute.
 

Kompletter Online-Beitrag

17.9.19 in Pinneberg: Bedingungsloses Grundeinkommen – Chance für den Sozialstaat?

Bedingungsloses Grundeinkommen – Chance für den Sozialstaat?
– Vortrag und Diskussion –

Das bedingungslose Grundeinkommen galt lange als weltfremder Traum idealistischer Sozialvisionäre. Doch in der Diskussion um sinkende Erwerbstätigkeit durch Digitalisierung und demografischen Wandel wird auch das bedingungslose Grundeinkommen wieder debattiert. Möglicherweise bietet es eine realistische Lösung für den Sozialstaat der Zukunft. Ein solches Grundeinkommen würde zweifellos tief in die bisherige Architektur des Sozialstaats, des Arbeitsmarktes, der Wirtschaft, in das Gemeinwesen insgesamt eingreifen,

Aber ist das Grundeinkommen wirklich finanzierbar? Wer zahlt am Ende?

L1110
Prof. Dr. Roswitha Pioch, Fachhochschule Kiel

Dienstag, 17.9.2019, von 19.30 bis 21.00 Uhr
VHS, Raum 347, Am Rathaus 3, Pinneberg

Entgelt: 5,- Euro (zahlbar an der Abendkasse)

Die Veranstaltung wurde initiiert von Ulrike Bues.

„Daten, BGE und solidarisches Wirtschaften“ am 16.9. in Wien

 

Digitalen Kapitalismus verstehen, davon Argumente für ein Bedingungsloses Grundeinkommen ableiten, Perspektiven für ein „In Freiheit tätig sein“ und Solidarisches Wirtschaften aufmachen.

Montag, 16.9.19, von 18 bis 19.30 Uhr

Mit: Ronald Blaschke, Netzwerk Grundeinkommen Deutschland

Digitalisierung hat die Ökonomie bereits entscheidend verändert. Im laufenden Diskurs wird dabei meist auf angebliche Auswirkungen auf die Erwerbsarbeit abgestellt. Doch wesentlich ist die Veränderung der kapitalistischen Produktionsweise an sich. Die neuen Rohstoffe dieser Ökonomie sind Daten. Was ändert sich gerade? Wie funktioniert dieser Kapitalismus? Wem gehören diese neuen Rohstoffe und wer soll davon wie profitieren? Alle? Durch ein bedingungsloses Grundeinkommen (BGE)? Was bedeuten diese Änderungen für die Möglichkeiten, künftig „In Freiheit tätig zu sein“ und solidarisch zu wirtschaften? Welche Zielsetzungen und Visionen verbinden sich mit Solidarischer Ökonomie?

Ronald Blaschke ist Mitautor des „Frankfurter Manifests“ zum Thema Digitalisierung und Grundeinkommen sowie Autor eines Beitrages im Band „Digitalisierung? Grundeinkommen!“ (Verlag Mandelbaum). 

Markus Blümel (ksoe, Netzwerk Grundeinkommen und sozialer Zusammenhalt – B.I.E.N. Austria) spricht mit Ronald Blaschke über die aktuellen Veränderungen im kapitalistischen Wirtschaftssystem, (neue) Begründungen für ein bedingungslosen Grundeinkommens sowie über Solidarisches Wirtschaften als Alternative.

Diese Veranstaltung der ksoe (Kath. Sozialakademie Österreichs) in Kooperation mit dem Netzwerk Grundeinkommen und sozialer Zusammenhalt – B.I.E.N. Austria und dem Mandelbaum Verlag findet im Rahmen der 12. Internationalen Woche des Grundeinkommens statt. (Gesamtprogramm ab Mitte August auf www.pro-grundeinkommen.at)

Adresse der Veranstaltung
Katholische Sozialakademie Österreichs, Seminarraum
Schottenring 35/DG

1010 – Wien