Aufmerksamkeit durch Bodenzeitung

Von ihrer „Bodenzeitung“ ist die Kölner Initiative Grundeinkommen so angetan, dass sie diese Aktionsform auch anderen BGE-Initiativen ans Herz legt: Mit einer Bodenzeitung könne man bei geringem Aufwand eine beachtliche Wirkung in der Öffentlichkeit erreichen, weiß Henrik Wittenberg, Vorstand und PR-Mann der Initiative.

Die Kölner haben die Bodenzeitung zum praktischen Einsatzmittel weiterentwickelt und bieten ihr Know-how interessierten Aktivisten an. Auch die Initiativen in Berlin, Leipzig und Nürnberg hätten sie inzwischen mit diesen Materialien ausgestattet. Auf der Website der Kölner Initiative gibt es weitere Informationen zur Aktionsform Bodenzeitung, und ein Hinweis dazu steht ab sofort auch im Servicebereich von grundeinkommen.de.

Quelle: grundeinkommen.de

Über 30 Stunden Grundeinkommen – Videos vom BIEN-Kongress online

Wir haben in den letzten Tagen die Video-Dokumentation des Grundeinkommenskongress BIEN 2012 vervollständigt. Nun stehen über 30 Stunden Vorträge, Workshops und Panels rund um das Grundeinkommen für die weitere Diskussion zur Verfügung. Sehr empfehlen möchte ich den Abschlussvortrag von Philippe van Parijs mit dem Titel „Was ich gelernt habe“ (PDF).
Jetzt lesen

Aktionsreader der GRÜNEN JUGEND zur Internationalen Woche des Grundeinkommens

Die GRÜNE JUGEND hat schon seit langem das Ziel, ein Bedingungsloses Grundeinkommen für Alle einzuführen. Im Rahmen der Internationalen Woche des Grundeinkommens (vom 17. bis zum 23.9.2012) soll die Idee und Konzept in die Gesellschaft getragen werden. Neben einer Artikelserie auf unserer Homepage wollen wir darum vom 17. bis 23. September viele Aktionen veranstalten – bundesweit! Das Programm ist so vielfältig wie die GRÜNE JUGEND selbst, jedeR kann ihre/seine Ideen einbringen.

Als Anregung hat der Bundesvorstand einen Aktionsreader erstellt, der auch die praktischen Fragen beantwortet und hier zu finden ist.

Buch: Kleines ABC des Grundeinkommens. Aktualisierte Neuauflage 2012

Netzwerk Grundeinkommen (Hrsg.): Kleines ABC des bedingungslosen Grundeinkommens. Aktualisierte und erweiterte Neuauflage 2012.

AG SPAK Bücher, Neu-Ulm 2009, ISBN 978-3-930865-30-4, 70 Seiten, 6,00 €

Das Buch ist ab sofort bestellbar beim Verlag AG SPAK bestellbar und im Buchhandel erhältlich. Mitgliedsorganisationen des Netzwerks wird bei einer Abnahme von mindestens zehn Büchern ein Rabatt von 30% vom Verlag AG SPAK gewährt. Flyer und Bestellschein zum Buch finden sich hier.
Jetzt lesen

Zelten an öffentlichen Plätzen

Aktions-Idee für die Woche des Grundeinkommens 2011:

In Anlehnung an die sozialen Proteste (Israel, Spanien, Griechenland…), empfehle ich im Rahmen der diesjährigen Grundeinkommens-Woche allen Grundeinkommens-AktivistInnen Zelte an öffentlichen Plätzen aufzubauen.

Durch das konstruktive Werben mit dieser Aktionsform für ein bGE und soziale Gerechtigkeit könnten Zeichen der Solidarität gesetzt werden!

Freundliche Grüße aus Worms
Ute Plass (ute[at]plassma.de)

Rückblick auf die Internationale Woche des Grundeinkommens in Bremen

Die Bremer BGE-Themenwoche ist im Rahmen der ›IV. Internationalen Woche des Grundeinkommens‹ mit sechs Veranstaltungen angetreten und wurde erneut mit erfreulichem Zuspruch seitens des Publikums aufgenommen.

Anlässlich des nunmehr vierten Krisenjahres seit 2008 und des internationalen Mottos Grundeinkommen in Europa, wurde das diesjährige Programm über die deutschsprachige BGE-Diskussion hinaus thematisch erweitert, um in Ansätzen der europäischen Entwicklung und notwendigen Querblicken und Perspektiven gerecht zu werden.

Neben der Darstellung und Verbreitung sachlicher Argumente für die Grundeinkommens-Idee, z. B. mittels einer BGE-Ausstellung, konnte auch Kulturelles auf die Bühne gebracht und anhand von BGE-Zitaten prominenter Befürworter aus 500 Jahren mit dem Thema Grundeinkommen verknüpft werden.
Jetzt lesen

Veranstaltungen in der Woche des Grundeinkommens 2010 in Bautzen

Montag, 20.September: Treffen der Initiative Bedingungsloses Grundeinkommen Bautzen
Zeit: 19:00 – 20:00

Vereinszimmer (1. Etage) der Brauschänke, Schloßstraße 9, 02625 Bautzen (Karte) (gegenüber der Stadtbibliothek). Weitere Informationen: http://www.grundeinkommen-bautzen.de/


Montag, 20.September: Politiker der Region nehmen Stellung zur Petition von Susanne Wiest
Zeit: 19:00
Schloßstr. 9

Dienstag 21. September: Designing Society Film und Buch von und mit Jördis Heizmann und Jens Eberhard Jahn
Zeit: 19:00
Schloßstr. 9

Mittwoch: 22. September: Finanzierbarkeit des BGE, mit Ronald Blaschke
Zeit: 19:00
Schloßstr. 9

Donnerstag 23. September: Grundeinkommen für Alle ??? Reinhard Hascha ( Historiker )
Zeit: 19:00
Achtung!! Die Veranstaltung findet im Grünen Laden Hauptmarkt 3 statt.

Freitag 24. September: BIG in Namibia – BGE in Deutschland
Mit Autorin Monika Lenz und Herausgeber Christopher Ray
Zeit: 19:00
Schloßstr. 9
Alle Veranstaltungen:
Dauer: ca 2 Stunden
Schloßstr. 9  (außer Donnerstag!!)
02526 Ort: Bautzen
Veranstalter: Initiative BGE Bautzen
Kontaktperson (eMail): janarandig@yahoo.de
Website: www.das-recht-auf-zukunft.de/wiki/doku.php?id=start
Eintritt frei, Spende erwünscht

Veranstaltungen in der Woche des Grundeinkommens 2010 in Hamburg

Mo, 20. September: Anlässlich des Weltkindertages: Grundeinkommen – Kinder zuerst?

19:00 – 21:30

Kindertagesstätte Vizelinstraße 48, 22529 Hamburg-Lokstedt (Karte)
In der „Woche des Grundeinkommens“ fragen wir anlässlich des Weltkindertages mit geladenen Gästen aus der Kinder- und Jugendarbeit sowie verschiedener Verbände: Was würde das Bedingungslose Grundeinkommen für Kinder bewirken und verändern?

Täglich jemanden auf’s BGE ansprechen

Meine kleine Guerilla-PR-Strategie ist folgendes: Ich spreche jeden Tag irgendjemanden auf das BGE an. Es kann auch eine Kassiererin in einem Geschäft sein, die mich fragt, ob ich eine Kundenkarte habe. Ich sage dann vielleicht: „Nein , aus Prinzip nicht. Und wenn wir das bedingungslose Grundeinkommen haben, müssen Sie vielleicht auch nicht mehr solche  Fragen stellen.“ Wenn Sie mich dann „Was ist das?“ fragt:  „Jeder bekommt einen bestimmten Betrag, von dem man leben kann und muss dann nur noch einen Job machen, den er machen will.  Sie sollten sich darüber informieren, denn das BGE wird nur kommen, wenn genügend viele Menschen es wollen. Wir sind schließlich eine Demokratie.“

Dagmar Schön, info[at]kanzlei-schoen.de

BGE-Trikots auf dem Rennrad

Man könnte Rad- bzw. Rennradtrikots mit dem Text Bedingungsloses Grundeinkommen beschriften. Wer hat Ideen hierzu und kann weiterhelfen. Wir könnten dann bei den nächsten Radveranstaltungen (Jedermannrennen, RTF`s etc.) mit diesen Trikots antreten und die Idee einen weiteren Schritt in die Öffentlichkeit tragen – einige Läufer haben’s ja schon vorgemacht.

Bernhard Laumann, LaumannB[at]aol.com